Vorschaubild Heilige Schriften: Die Bibel - heimliche Bauherrin von Kirchen und Wegweiser der Gemeinde
Unterrichtsbaustein

Heilige Schriften: Die Bibel - heimliche Bauherrin von Kirchen und Wegweiser der Gemeinde

Kirchen sind "steingewordene Zeugen" der Bibel, durch die Glaube sichtbar wird. Anhand einer VR-Tour erkunden Lernende dies.

Friederike Wenisch
Logo_BSB
28. September 2018
28.09.2018

Einstieg

Ziele

Die Schülerinnen und Schüler ...
... üben anhand des Nachschlagens von Bibelstellen (Ps 26,8 / Mt 26,27 / Mt 26,28 / Joh 10,9 / Joh 10,32-33) den Umgang mit der Bibel.
... arbeiten zentrale Stellen zu der Bedeutung von einem Gotteshaus (Ps 26,8) sowie zu Jesus Christus (Mt 26,27 / Mt 26,28 / Joh 10,9 / Joh 10,32-33) heraus.
... erkunden die Kreuzkirche (Hamburg-Ottensen) anhand eines Rundgangs in der Virtuellen Realität und recherchieren im Kirchenschiff die bauliche und gestalterische Umsetzung der Zitate.
... ordnen die Zitate anhand eines Zuordnungsspiels begründet den Bildern aus der Kirche zu und beurteilen die Relevanz der Bibel für die Ausgestaltung der Kirche und die Kirche als Versammlungsort sowie Sinnbild für die Gemeinde.

Fachkompetenzen

Teilkompetenz "Religiöse Spuren und Dimensionen in der Lebenswelt wahrnehmen (Wahrnehmen)":
- nehmen die Viefalt der Religionen & ihrer gelebten Formen wahr & beschreiben sie an Beispielen (grundlegend).
- nehmen die Viefalt der Religionen & ihrer gelebten Formen wahr & beschreiben sie ausführlich an Beispielen (erhöht).

Dialogkompetenz: Teilkompetenz "rel. Vielfalt sensibel & dialogorientiert begegnen"
- sind neugierig, religiöse und kulturelle Vielfalt zu erkunden & beschreiben sie an Beispielen (grundlegend).
- sind neugierig, religiöse und kulturelle Vielfalt zu erkunden, und beschreiben sie an mehreren Beispielen verschiedener Art (erhöht).

Kompetenzen in der digitalen Welt
  • Suchen und Filtern
  • Weiterverarbeiten und Integrieren
  • Medien analysieren und bewerten
Medienausstattung

Es ist eine 1:1 Ausstattung mit Smartphones (BYOD) notwendig.

Details

Informationen zum Unterrichtsgegenstand

Die Bibel ist die "heimliche Bauherrin" von Kirchen und Wegweiser der Gemeinden, da sie imposant vor Augen führt, was das Zentrum der christlichen Lehre ist: Jesus Christus. Dabei werden Zitate aus der Bibel aufgegriffen und im Kirchenbau umgesetzt. Die Kenntnis biblischer Inhalte ist unerlässlich zur Entschlüsselung der Kirchen und ihrer Ausdrucksformen, in denen Glaube sichtbar gemacht wird.

Beschreibung des Unterrichtsbausteins

Als erstes schlagen die Schülerinnen und Schüler ausgewählte Bibelstellen nach und ordnen sie in dem Zuordnungsspiel einander zu. Lösen sie die Aufgabe korrekt, wird ihnen der Zugang zur VR-Welt (Kreuzkirche, Hamburg-Ottensen) freigeschaltet. In der VR-Welt sind sie in der Lage, dezentral die Kirche und ihre Umwelt zu erkunden und durch Hinweise im Gotteshaus und drumherum herauszufinden, inwiefern die Bibelzitate Einfluss auf Bau und Gestaltung der christozentristischen Lehre gehabt haben. Im Abschluss-Spiel sind die Schüler aufgefordert, die Bilder aus der Kreuzkirche den Bibelzitaten zuzordnen und zu erläutern, wieso die Bibelstellen relevant für die gezeigten Details der Kirche sind. Dabei sind sie aufgefordert, auch Details für ihre Erläuterungen aufzugreifen. Abschließend sind die Schülerinnen und Schüler aufgefordert das Zitat der Apostelgeschichte auf die Relevanz der Christologie für Gläubigen zu reflektieren.

Bildungsplanbezug

Themenbereich 3: Glaube und Religionen

Möglichkeiten der Differenzierung / Individualisierung

Dieser Baustein könnte durch den Bau eines Cardboards - wie im Baustein zur Synagoge "Hohe Weiden" - erweitert werden.

Hinweise & Links

Hinweise

Aus Erfahrung weiß ich einerseits wie hochmotiviert Jugendliche arbeiten, wenn sie in Aussicht gestellt bekommen, in VR-Welten eintauchen zu dürfen. Außerdem haben VR-Welten unglaubliche Chancen bezüglich der Wahrnehmung von Gebäuden etc. Einerseits wird den Schülern suggeriert, sie seien allein und dadurch steigt die Konzentration. Andererseits wirken die großen Darstellungen in der VR ganz anders und hinterlassen große Eindrücke. Zu beachten sind allerdings 3 Dinge:
1. Wenn Sie das Cardboard nicht erarbeiten lassen wollen, legen Sie ein bis drei Cardboards vorne bereit, um einen EIndruck zu vermitteln, wie es ist, in der Synagoge zu sein. DIe Kinder können durch das Brillensymbol in der Welt (oben rechts!) in den entsprechenden Modus gelangen.
2. Machen Sie nicht den Fehler, das Rätsel zusammen am interaktiven Whiteboard lösen zu wollen. DIe Schüler sind, wenn sie sich den Zugang zur VR-Welt erarbeitet haben so begeistert, weil sie sich das erarbeitet haben, dass sie wenig Möglichkeiten haben, die Kinder von der Erkundung abzuhalten. Meine Lerngruppen erkundeten heimlich weiter und konzentrierte Arbeit im Verband war erst am Ende durch das Spiel wieder möglich!
3. Auch Gefahren (vgl. 6.) können thematisiert werden, da nicht jeder die Erfahrung der VR gut verarbeiten kann. Übelkeit und Schwindel können auftreten und sollten bei den ersten Anzeichen auch unbedingt ernst genommen werden. Nehmen Sie als Unterstützung die pptx und passen Sie sie Ihren Wünschen an.